Breitbandausbau im Bereich der Mitgliedsgemeinden

Spatenstich zum Breitbandausbau

Am 9. Dezember 2021 fand bei frostigen Temperaturen der obligatorische Spatenstich, für die bereits begonnenen Baumaßnahmen im Zuge des Breitbandausbaus im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld, an der Landesstraße 1052 bei Klettbach statt. Das überaus anspruchsvolle Ausschreibungs- und Antragsverfahren, welches im Jahr 2016 begonnen wurde, geht damit endlich in die praktische Realisierung. Bis Ende 2023 werden über 181 Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegt. Dafür sind auf einer Strecke von 44 Kilometern Tiefbauarbeiten mit Grabenschachtungen sowie die Verlegung von 71 Kilometer Leerrohren erforderlich. Hierbei werden insgesamt 4,593 Millionen Euro in den glasfaserbasierten Breitbandausbau investiert. Die Investitionssumme wird dabei fast vollständig über Fördermittel von Bund und Land Thüringen aufgebracht. Nach Fertigstellung werden dann 720 Haushalte, 92 Unternehmen und Wirtschaftsbetriebe sowie drei Schulen im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld Zugang zu zeitgemäßer und leistungsstarker Breitbandkommunikation haben.

Unterzeichnung des Konzessionsvertrages zum Breitbandausbau

Mit der Unterzeichnung des Ausbauvertrages am 12. Januar 2021 ist der Glasfaserausbau in der Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld auf den Weg gebracht worden. Das überaus komplizierte fünf-jährige Ausschreibungs- und Antragsverfahren geht damit in die konkrete Umsetzungsphase. Der Vertrag sieht nicht nur die Glasfasererschließung der sechs Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft bis Ende 2023 vor. Auch beliebte touristische Ziele werden im Zuge des Ausbauprojektes mit Glasfaserzugängen versorgt. In der europaweiten Ausschreibung zu dem Infrastrukturvorhaben der VG Kranichfeld hatte sich letztendlich die Thüringer Netkom GmbH Weimar durchsetzen können. Der heute vom Vorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft Fred Menge und Netkom-Geschäftsführer Hendrik Westendorff unterzeichnete Ausbauvertrag sieht vor, insgesamt 4,593 Millionen Euro in den glasfaserbasierten Breitbandausbau zu investieren. Die Investitionssumme wird dabei fast vollständig über Fördermittel von Bund und Land Thüringen aufgebracht. Bis Ende 2023 sollen in den VG-Gemeinden Rittersdorf, Nauendorf, Hohenfelden, Tonndorf, Klettbach und Kranichfeld über 71 Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegt werden. Dafür sind u.a. auf einer Strecke von 44 Kilometern Tiefbauarbeiten mit Grabenschachtungen sowie die Verlegung von 181 Kilometer Leerrohren erforderlich. Nach Fertigstellung haben dann 720 Haushalte, 92 Unternehmen und Wirtschaftsbetriebe sowie drei Schulen in der VG Zugang zu zeitgemäßer und leistungsstarker Breitbandkommunikation. Alle Glasfaseranschlüsse des Erschließungsvorhabens werden direkt bis in die Gebäude und Wohnhäuser gelegt. Damit sind für alle Kunden, auch in den privaten Haushalten, Bandbreiten bis 1 Gigabit/s verfügbar.

Skip to content